DIE GRÜNEN: Kernelemente zu „Kultur und Medien“
  • Ablehnung von Netzsperren und von der Speicherung der Daten auf Vorrat. (S. 153)
  • Förderung von freier Software und Open-Source-Programmen statt von Monopolen. (S. 153)
  • Stärkung der Medienkompetenz aller Generationen und Aufklärung über die Datenschutz-Risiken von Facebook und Co. (S. 153)
  • Einführung einer Mediengebühr, um Urheber und Kulturschaffende besser zu entlohnen. (S. 153)
  • Bürgernahe Förderung einer erschwinglichen, vielfältigen Kultur. (S. 153)
Wahlprogramm zum Download
Antworten zum Thema aus dem Wahlkampf
Nicole Wockenfuß
1 Frage bekommen, 1 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 10.01.2013
(...) Dieser Entwicklung wird die jetzige Gebühr nicht gerecht. Kern der Reform ist der Wechsel von einer Rundfunkgebühr pro Gerät zu einer einem Rundfunkbeitrag pro Wohnung/Haushalt. Damit zahlt im Prinzip jeder private Haushalt die gleiche Gebühr - egal, wie viele und welche Geräte vorhanden sind. (...)
Detlev Schulz-Hendel
4 Fragen bekommen, 3 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 03.01.2013
(...) Nun kann ich Ihnen natürlich nicht sagen, warum Herr Dr. Althusmann die Beantwortung der Fragen nicht erläutert. Ich gebe Ihnen recht, das es schon wichtig ist eine Haltung zu Themen auch zu erläutern. (...)
Gabriele Wenker
1 Frage bekommen, 1 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 07.01.2013
Ja ich halte die Abgabe für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk für gerechtfertigt. Weil: ich es sehr schätze, dass ein über die ganze Welt verzweigtes Korrespondentennetz berichtet. (...)
Standpunkte der anderen Parteien