FREIE WÄHLER: Kernelemente zu „Kultur und Medien“
    Zu diesem Punkt finden sich keine Angaben im Wahlprogramm der Partei.
Wahlprogramm zum Download
Antworten zum Thema aus dem Wahlkampf
Ernst-August Röttger
4 Fragen bekommen, 4 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 06.01.2013
(...) Die FREIEN WÄHLER stehen für mehr Mitbeteiligung der Bürgerinnen und Bürger an den politischen Entscheidungen unseres Staates. Eine Unterrichtung zu mehr Mitbeteiligung an politischen Themen kann nur durch öffentlich-rechtliche Medien erfolgen, die unabhängig und parteipolitisch absolut neutral sind. In kommerziellen Programmen gibt es erfahrungsgemäß eine solche unabhängige Berichterstattung nicht. (...)
Stefan Roßmann
25 Fragen bekommen, 25 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 18.12.2012
(...) Also Öffentlich - Rechtliche Sender ja, aber diese müssen mit den Gebühren der Bürger sorgsamer umgehen, damit wir vielleicht mit nur 50-60% der Gebührenhöhe zur Kasse gebeten werden müssen und deutlich unter 10€ im Monat belastet werden müßten. (...)
Bettina Weide
4 Fragen bekommen, 4 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 23.12.2012
(...) Mir ist selbstverständlich bekannt, dass die Rundfunkgebühren damals deswegen ins Leben gerufen wurden, damit eine unabhängige und überparteiliche Berichterstattung in Deutschland möglich ist. Gerade da wundert es mich sehr, wie kleine Parteien bei der Berichterstattung geschnitten werden und Parteien wie die FREIEN WÄHLER, die demokratisch legitimiert und eine vernünftige Alternative zu den etablierten Parteien darstellen, an der Landtagswahl teilnehmen dürfen, kaum bis gar nicht in den öffentlich-rechtlichen Medien stattfinden. (Das zu einer ausgewogenen Berichterstattung.)

Ich wünsche Ihnen schöne Weihnachten und kommen Sie gut und hoffentlich gesund ins neue Jahr. (...)
Standpunkte der anderen Parteien