FDP: Kernelemente zu „Wirtschaft“
  • Förderung der Auslands- und Exportorientierung des Handwerks und von kleineren und mittleren Unternehmen durch z.B. Beratung und Beteiligung an internationalen Messen mit einer gleichzeitigen Abschaffung der Begrenzung der Einreisevisa für Geschäftskunden aus z.B. Russland oder Türkei. (S. 5)
  • Förderung von Ansiedlungen ausländischer Unternehmen sowie die Rückverlagerung von Unternehmensteilen aus dem Ausland zurück nach Niedersachsen. (S. 5)
  • Ausweitung der Sonntagsöffnungszeiten auf acht Stunden sowie die Abschaffung des sonntäglichen Nutzungsverbots für automatische Autowaschanlagen. (S. 5)
  • Verbesserung des Meister-BAföG zur Erhöhung der Bereitschaft zur Meisterfortbildung und zur Selbstständigkeit im Handwerk. (S. 5)
  • Unterstützung von Betriebsnachfolgen zur Sicherung bestehender Arbeitsplätze sichern. (S. 5)
  • Fortführung der Förderung von Existenzgründungen und Innovation sowie eine Optimierung der Voraussetzungen für die Bereitstellung von Wagniskapital. (S. 5)
  • Unterstützung von praxisorientierten Wissenschaftsclustern zur umfassenden Begleitung des Übergangs von Universität zu Arbeitsmarkt. (S. 6)
  • Förderung von Gründungen von Genossenschaften. (S. 6)
  • Fortsetzungen der Initiativen "Servicequalität Niedersachsen" und "Kinderfreundliches Niedersachsen" für einen guten Kundenservice, auch unter Berücksichtigung des demografischen Wandels. (S. 8)
  • Gewinnung neuer Gäste für Niedersachsen durch gezieltes Auslandsmarketing für Niedersachsen durch die Vereinfachung von Touristenvisa Ländern wie zum Beispiel Russland oder Türkei gefördert werden. (S. 8)
  • Forderung nach einer Entzerrung der Ferienzeiten im Interesse der Tourismuswirtschaft. (S. 8)
  • Vereinfachung der Voraussetzungen für die Gründung und den Betrieb von Unternehmen im Bereich der Gesundheitswirtschaft. (S. 8)
Wahlprogramm zum Download
Antworten zum Thema aus dem Wahlkampf
Jan-Christoph Oetjen
1 Frage bekommen, 1 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 29.11.2012
Ich bin in der Tat der Überzeugung, dass die FDP wieder in den Landtag einziehen wird, denn wir haben in den vergangenen 10 Jahren eine sehr erfolgreiche Regierungspolitik gemacht und ich bin überzeugt davon, dass die Bürgerinnen und Bürger eine Partei, die für die Stärkung des Gymnasiums, für wirtschaftliche Vernunft und strenge Haushaltsdisziplin eintritt auch wählen wird. (...)
Christian Dürr
2 Fragen bekommen, 2 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 10.12.2012
(...) Vielen Dank für Ihre Frage! Ich habe in Hannover Wirtschaftswissenschaften studiert und das Studium als Diplom-Ökonom abgeschlossen. Als Abgeordneter habe ich keine bezahlten Nebentätigkeiten, allerdings bin ich an einem mittelständischen Einzelhandelsunternehmen als Gesellschafter beteiligt, welches Geschäfte in Delmenhorst und Bremen betreibt. (...)
Standpunkte der anderen Parteien