Ekkehart Wersich (CDU)
Kandidat Bürgerschaftswahl Hamburg 2008
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich.

Angaben zur Person
Ekkehart Wersich
Jahrgang
1959
Berufliche Qualifikation
Speditionskaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
Angestellter, Stäitsch Ttheaterbetriebsges. mbH, Hamburg
Wohnort
-
Wahlkreis
Eppendorf - Winterhude , Listenplatz 2, Stimmen (Wahlkreis): 2.914, 3,6%
Landeslistenplatz
keinen
weitere Profile
(...) Ich engagiere mich seit Jahren für aktiven Lärmschutz an der GUB (Güterumgehungsbahn). Die betroffenen Eigentümer versuchen z.T. sehr erfolgreich sich vor dem Lärm zu schützen - wir unterstützen dieses Engagement (zuständig sind die Lärmverursacher Bund und Bahn) insbesondere vor dem Hintergrund des sehr plötzlich und unvorhersehbaren Auftritts von Lärm indem die Stad gesammelte Gelder der Eigentümer verdoppelt (für neue und/oder erhöhte Lärmschutswände). (...)
Fragen an Ekkehart Wersich
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Familie und Generationen
23.01.2008
Von:

Mich würde interessieren, wie Ihre persönliche Meinung zum Thema Kinderbetreuung ist. Wo sehen Sie die Schwerpunkte?
Antwort von Ekkehart Wersich
1Empfehlung
30.01.2008
Ekkehart Wersich
Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre Frage an Abgeordnete aus Ihrem Wahlkreis.

Ich habe keine persönlich von unserer Politik abweichenden Ansichten In Bezug auf das Thema Kinderbetreuung. Ich schließe mich den Ausführungen von z.B Frau Petra Raßfeld-Wilske an und schlage vor, dass Sie sich gfs. mit konkreten Fragen wieder an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß
Ekkehart Wersich
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Verkehr / Infrastruktur / Stadtentwicklung
22.02.2008
Von:
-

Sehr geehrter Herr Wersich,
ab 2008 soll auf der Güterumgehungsbahn Nord der Güterverkehr auf 84 Züge täglich ausgeweitet werden, die zudem noch mit erhöhter Geschwindigkeit sowie nachts und am Wochenende fahren. Wie werden Sie sich konkret für den Lärmschutz der Anwohner einsetzen? Ich hoffe, dass Sie so kurz vor der Wahl noch Zeit für eine - gern auch knappe- Antwort finden.

Mit freundlichem Gruß,

-
Antwort von Ekkehart Wersich
4Empfehlungen
25.02.2008
Ekkehart Wersich
Sehr geehrte Frau -,

vielen Dank für Ihre berechtigte Frage - die allerdings nicht mehr vor der Wahl beantwortet werden konnte (die Frage erreichte meinen Server Freitag Mittag vor der Wahl). Hier nun meine Antwort:

Ich engagiere mich seit Jahren für aktiven Lärmschutz an der GUB (Güterumgehungsbahn). Die betroffenen Eigentümer versuchen z.T. sehr erfolgreich sich vor dem Lärm zu schützen - wir unterstützen dieses Engagement (zuständig sind die Lärmverursacher Bund und Bahn) insbesondere vor dem Hintergrund des sehr plötzlich und unvorhersehbaren Auftritts von Lärm indem die Stad gesammelte Gelder der Eigentümer verdoppelt (für neue und/oder erhöhte Lärmschutswände). Es gibt leider noch schwerwiegende Probleme mit der Bahn und dem Bundesverkehrsministerium / dem Eisenbahnbundesamt (EBA). Dazu gehören z.B. die Brücken (Sanierungen / Entdröhnungen) aber auch viel zu hohe Planungskosten.
Wir hoffen dieses Pilotprojekt (bisher einmalig in Deutschland) zu einem Erfolg führen zu können.

Meine Fraktion steht zu den gegebenen Versprechungen ggü. den Menschen an der Bahn, ich p0ersönlich setze mich weiterhin für die lärmgeplagten Menschen einh (bin übrigens bereits seit zig Jahren Mitglied der IG Schienenlärm).

Leider macht Verkehrsminister Tiefensee (SPD) nicht so richtig mit - sprechen Sie insbesondere die SPD Bundestagsabgeordneten darauf an und lassen Sie nicht locker:
Jetzt muss Tempo 30 kommen - und zwar so lange, bis die Brücken entdröhnt, die Lärmschutzwände gebaut sind!

Mit bestem Gruß
Ihr
Ekkehart Wersich
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Ekkehart Wersich
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.