Dr. Peter Tauber (CDU)
Abgeordneter Bundestag 2013-2017

Angaben zur Person
Dr. Peter Tauber
Geburtstag
22.08.1974
Berufliche Qualifikation
Historiker
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, CDU-Generalsekretär
Wohnort
Gelnhausen
Wahlkreis
Main-Kinzig - Wetterau II - Schotten über Wahlkreis eingezogen
Ergebnis
48,8%
Landeslistenplatz
10, Hessen
(...) Im Rahmen des Relocation-Verfahrens wurden insgesamt 1.099 Personen nach Deutschland umgesiedelt (455 aus Italien, 644 aus Griechenland). (...)
Parlamentarische Arbeit / Nebentätigkeiten
Fragen an Dr. Peter Tauber
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Internationales
18.06.2017
Von:

Sehr geehrter Herr Dr.Tauber,

angesichts der ca. 6 Millionen ermordeten Juden hat Merkel in der Knesset gesagt:

"Diese historische Verantwortung Deutschlands ist Teil der Staatsräson meines Landes. Das heißt, die Sicherheit Israels ist für mich als deutsche Bundeskanzlerin niemals verhandelbar."
quelle: www.bpb.de

Wo kann ich Merkels gleiche Staatsräsonbekundung gegen Russland, angesichts derer 20 Millionen Toter durch das Naziregime nachlesen? Ich finde bei google nichts dergleichen von Merkel?

Natürlich ist es zynisch Opfer gegeneinadner aufzuwägen, aber ich hätte schon eine klare Antwort. Zumal diese Frage absolut nichts mit den jeweiligen, jetzt amtierenden, Regierungen zu tun hat, oder?


Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Frage zum Thema Soziales
20.06.2017
Von:

Sehr geehrter Herr Tauber.

Vielen dank für Ihre, wenn auch etwas kurze Antwort vom 20.6.2017 zu meiner Frage über die Abschaffung der Hartz 4 Sanktionen vom 6.4.2017.

Sie sagen Sie seien dafür das Prinzip "Fordern und Fördern" weiter beizubehalten, aber können Sie mir bitte auch erklären ´warum´ Sie das wollen?

Ich persönlich finde das wir alle Individuen sind und somit auch alle anders sind. Es gibt Leute die haben einen starken naturgegebenen Drang haben etwas zu tun und zu arbeiten, aber es gibt nun einmal auch Leute die von Natur aus das komplette Gegenteil davon sind und diesen inneren Antrieb von Natur aus nicht haben (und natürlich auch Jene die irgendwo dazwischen liegen). Wenn man diese Leute durch ´Fordern und Fördern" zu Arbeit zwingt, werden sie zu krank und frustriert und können sich nicht frei entfalten (grade weil es diametral gegen ihre individuelle Natur gerichtet ist).

Der Staat garantiert die Freiheit des Individuums, doch die Hartz 4 Sanktionen stehen somit dieser Freiheit (für zu Mindest für einen Teil unserer Gemeinschaft) diametral entgegen.

Außerdem ist der geringe Hartz 4 Satz von 410€ im Monat ja auch schon ein Anreiz sich etwas dazu zu verdienen (selbst bei 600 oder 700€ wäre dieser Anreiz noch vorhanden, weil es immer noch nicht wirklich viel ist).

Glauben Sie das falls die Hartz 4 Sanktionen abgeschafft werden würden die Wirtschaft zusammenbrechen würde oder das der Bundeshaushalt überlastet werden würde? Oder finden Sie das man Menschen zur Arbeit zwingen muss oder das Arbeit etwas ist das einfach nur aus Selbstzweck getan werden muss?

Vielen Dank


Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Ihre Frage an Dr. Peter Tauber
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.