DIE LINKE: Kernelemente zu „Bürokratie und Verwaltung“
  • Verweigerung zur Aufnahme einer "Schuldenbremse" in die Landesverfassung. (S. 33)
  • Schließung des Atommüllendlagers Gorleben und Verweigerung der Betriebsgenehmigung des Atommüllendlagers Konrad. (S. 63)
  • Förderung von öffentlich kontrollierten, kommunal oder genossenschaftlich verwalteten Energiewerken. (S. 65)
  • Stromversorgungsnetze sollen innerhalb kommunaler Versorgungsverbünde organisiert werden. (S. 65)
  • Förderung von Onshore-Windkraft, dezentralen Pumpspeicherwerke, Biogas- und Photovoltaikanlagen sowie Solarthermieanlagen. (S. 66)
Wahlprogramm zum Download
Antworten zum Thema aus dem Wahlkampf
Carl Otto Bleichert
1 Frage bekommen, 1 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 20.12.2012
(...) Es kann nicht sein, wo Politikverdrossenheit um sich greift, dass im Landkreis Northeim lediglich 1.300 Bürgerinnen und Bürger zu dieser wichtigen Frage befragt wurden. Zu dieser Fusion muss in allen betroffenen Landkreisen eine Abstimmung aller Bürgerinnen und Bürger erfolgen. (...)
Nicolas Lehrke
1 Frage bekommen, 1 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 09.01.2013
(...) Sollte das Wahlergebnis eine Koalition mit Rot/Grün erlauben, bzw. für die Ablösung von Schwarz/Gelb erforderlich machen, wird angestrebt werden, von unserer Basis ein entsprechendes Verhandlungsvotum zu bekommen, das derzeit noch nicht existiert. Die SPD hat derzeit alle Hände voll damit zu tun, zu verhindern, dass das massive "Steinbrück-Problem", das die Bundes-SPD mit ihrem Fettnäpfchen-verliebten Vize-Kanzlerkandidaten hat, auf die Landespartei abfärbt.  (...)
Standpunkte der anderen Parteien