Daniel Schwerd (fraktionslos)
Abgeordneter Nordrhein-Westfalen 2012-2017

Angaben zur Person
Daniel Schwerd
Geburtstag
03.11.1966
Berufliche Qualifikation
Diplom-Informatiker
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wohnort
Köln
Wahlkreis
Landesliste
Landeslistenplatz
10, über Liste eingezogen
Tatsächlich ist es schwer zu verstehen, wenn Rundfunkbeiträge zur Imagewerbung verwendet werden. Ich würde es bevorzugen, die öffentlich-rechtlichen Sender würden auf kostspielige Werbung in eigener Sache verzichten. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Daniel Schwerd
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Kultur
03.12.2012
Von:

ARD-ZDF-Kampagne "Freie Medien für freie Meinungen - Dank Ihres Rundfunkbeitrags."

Hallo Herr Schwerd,

was soll denn diese Kampagne? Wir müssen ab dem 01.01.2013 A L L E einen Beitrag (Haushaltsabgabe = 17,98 €) für die öffentlich-rechtlichen Sender an den Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio (neue GEZ) bezahlen. Egal ob wir überhaupt HÖHREN oder SEHEN wollen oder können. Wozu dann noch so eine kostspielige Männer-Werbe-Kampagne?

Reklame macht Sinn, wenn man ein Produkt verkaufen möchte, wenn der Verbraucher frei über den Kauf, die Nutzung entscheiden kann, aber Reklame für eine "Zwangsmaßnahme” - mit dem durch diese Zwangsmaßnahme eingenommenen Geldern - ist zynisch und nichts anderes als eine Machtdemonstration der Öffentlich-Rechtlichen. Aus dem jährlichen 7,5 Milliarden-Topf. Auf Kosten der Gebührenzahler ....

Ihr

aus Dortmund
Antwort von Daniel Schwerd
bisher keineEmpfehlungen
18.12.2012
Daniel Schwerd
Hallo Herr ,

vielen Dank für die Frage!

Tatsächlich ist es schwer zu verstehen, wenn Rundfunkbeiträge zur Imagewerbung verwendet werden. Ich würde es bevorzugen, die öffentlich-rechtlichen Sender würden auf kostspielige Werbung in eigener Sache verzichten. Für Informationszwecke finde ich solche Kampagnen nachvollziehbar, wenn die Kosten dafür im Rahmen bleiben. Das kann dann auch mal die Erläuterung über die Vorteile einer Haushaltspauschale sein - wenn sie neutral ist, und auch die Nachteile beleuchtet. In keinem Fall sollte sie in einen politischen Prozess eingreifen wollen.

Viele Grüße

Daniel Schwerd
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Arbeit
12.06.2013
Von:

Hi,

kann ich irgendwo einen Tätigkeitsbericht Deiner Aktivitäten als Abgeordnete/r einsehen?

Insbesondere interessieren mich Deine inhaltlichen Beiträge wie Anfragen und Anträge sowie Dein Engagement außerhalb der Plenumswoche vor Ort bei den Wählern (Wahlkreisarbeit, Bürger-Sprechstunden etc.)

LG
Antwort von Daniel Schwerd
bisher keineEmpfehlungen
12.06.2013
Daniel Schwerd
Hallo ,

ich veröffentliche alle diese Informationen auf meinem Blog www.daniel-schwerd.de . Im Bereich "Gläserner Abgeordneter" findest Du Kleine Anfragen, Anträge und politische Initiativen (wird teils noch ergänzt). Der Kalender dort gibt Dir Auskunft, welche Termine ich so wahrnehme, eine Liste zu Lobbypost und zu Treffen und Empfängen (und damit auch Bürgersprechstunden etc.) findet Du dort ebenfalls. Nicht zuletzt gebe ich über meine finanziellen Verhältnisse Auskunft.
Im Blogbereich schreibe ich zu aktuellen Themen, veröffentliche die Plenarreden und PMs, und blogge auch zum parlamentarischen Alltag.

Ganz aktuell kannst Du mir auf Twitter folgen: www.twitter.com Vorsicht, ich twittere viel. Da berichte ich auch aus Ausschüssen und dem Plenum live, wenn es stattfindet, und gebe durch, wenn ich auf Veranstaltungen bin und was da so los ist.

Weiter findest Du eine direkte Fragemöglichkeit auf ask.fm Ich versuche, sie zeitnah zu beantworten. Hier bei Abgeordnetenwatch geht es natürlich auch.

Wenn Dir eine ganz bestimmte Information fehlt, lass es mich wissen.

Vielen Dank und viele Grüße

Daniel Schwerd
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Umwelt
16.02.2017
Von:

Hallo, wie haben Sie gestern beim Antrag kostengutachten Braunkohle abgestimmt?

Herzliche Grüße,
Antwort von Daniel Schwerd
1Empfehlung
16.02.2017
Daniel Schwerd
Sehr geehrter Herr ,

die Forderungen des Antrages unterstütze ich vollkommen. Verbrennen fossiler Energien ist eine Sackgasse, aus dem Braunkohleabbau müssen wir baldmöglichst aussteigen. Der Abbau verursacht enorme Folge- und Ewigkeitskosten an Gesundheit, Land und Umwelt, die bislang kaum abgeschätzt sind, und die der Industrie meist gar nicht zur Last fallen, sondern der Allgmeinheit. Hier werden wieder einmal Gewinne privatisiert und Kosten sozialisiert. Da ist es wichtig, diese Kosten endlich zu ermitteln, und den Unternehmen in Rechnung zu stellen. Wenn man tatsächlich alle Kosten berücksichtigt, ist Verbrennung fossiler Energien auf einmal nicht mehr so günstig. Dann werden erneuerbare Energien auf einmal die günstigere Variante sein. An der Abstimmung selbst konnte ich leider aufgrund einer gleichzeitig stattfindenden Ausschusssitzung nicht teilnehmen.

Wie Sie womöglich wissen, habe ich mehrere kleine Anfragen rund um die Feinstaubbelastung am Tagebau Hambach gestellt - gleiches Problem. Auch die Forderung nach einem Kohleausstiegsgesetz unterstütze ich.

Vielen Dank und viele Grüße

Daniel Schwerd
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Daniel Schwerd
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.