CDU: Kernelemente zu „Soziales“
  • Weiterführung des sozialen Wohnungsbaus sowie die Unterstützung der Städte und Gemeinden mit - Entwicklungsstrategien mit nachhaltigen Wohnraumförderprogrammen, welche aus neu geschaffenen Wohnraumförderfonds finanziert werden sollen. (S. 70)
  • Stärkung des breiten Informations-, Beratungs- und Unterstützungsnetzwerks aus Mehrgenerationenhäusern, Familienzentren etc. (S. 67)
  • Verbesserung des Anteils von Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt sowie Anhebung der Beschäftigungsquote in der Landesverwaltung auf 5% und die stufenweise Einführung der "Leichten Sprache". (S. 67)
Wahlprogramm zum Download
Antworten zum Thema aus dem Wahlkampf
Heidemarie Mundlos
3 Fragen bekommen, 3 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 19.01.2013
(...) Dass man das neu Bad etwas größer und umfangreicher baut als das alte, halte ich für zukunftsweisend, auch im Hinblick auf die regionale Konnkurrenz.
Und ich hoffe ganz stark, dass ein Bad entsteht, das mehr als 30 Jahre Standfestigkeit aufweist - denn zwei Bauskandale (Gliesmaroder Bad und IGS West) sollten uns genügen.
Dass weitere Bäder geschlossen werden müssen (Nordbad, Wenden) bedauere ich sehr. (...)
Martin Bäumer
5 Fragen bekommen, 5 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 18.12.2012
Das Asylrecht ist ein wichtiges Grundrecht, dass die CDU aus der Überzeugung ihres christlichen Menschenbildes achtet und bewahrt. Die Schließung der gegenwärtigen zentralen Unterbringungseinrichtungen des Landes für Flüchtlinge erscheint mir nicht sinnvoll. (...)
Dinah Valerie Stollwerck-Bauer
3 Fragen bekommen, 3 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 14.12.2012
(...) Das Landesblindengeld wird blinden Menschen in Niedersachsen zum Ausgleich der durch die Blindheit bedingten Mehraufwendungen gewährt. Das Landesblindengeld wird dabei unabhängig von Einkommen und Vermögen gezahlt, während die Blindenhilfe nach § 72 SGB XII einkommens- und vermögensabhängig bewilligt wird. (...)
Standpunkte der anderen Parteien